Cityhostel Berlin

Dein Hostel in Berlin Mitte

Verrückte Bars in Berlin

Wer nach Berlin reist, will es mindestens einmal richtig krachen lassen. Je ausgefallener das Erlebnis, desto unvergesslicher der Urlaub. Zum Glück bietet ja die Hauptstadt einen extrem fruchtbaren Boden: Und bei der reichen Auswahl an alternativen Bars kommt jede(r) Reisende garantiert auf den Geschmack. 

Bar Larry – Keine Gläser erlaubt

„Nicht für Jedermann. Nur für Verrückte“ – Hermann Hesses Zitat aus seinem Steppenwolf trifft für diese Bar besonders zu. Hier werden Cocktails nicht in Gläsern gemixt: Der/die Besucher(in) bekommt die Mischung direkt aus ein paar Flaschen in den Mund gegossen, dann hat er/sie die Backen zu schwenken und promt ist der Instant Cocktail fertig. Und wer hatte noch gemeint, dass Bars in Berlins Mitte nur langweilig sind? Improvisation und Spaß sowie eine Flucht aus den modernen Trends regieren das Geschehen in dieser um es mild auszudrücken alternativen Bar.

Adresse: Chausseestraße 131, 10115 Berlin


Le Croco Bleu – Der Blaue Krokodil

Ende des Zweiten Weltkrieges sollen zwei Krokodile im Gewölbekeller der Bötzow-Brauerei Unterschlupf gefunden haben. Zwei lebensecht wirkende Deko-Krokodile begrüßen die Gäste und erinnern an diese Geschichte. Ganz egal ob sie war ist oder nicht – die Bar im ehemaligen Maschinenraum der Brauerei trägt stolz ihren Namen und setzt gleichzeitig auf den Charme der Berliner Industriekultur. Die Cocktails hier sind ebenso abgefahren wie das Ambiente. Auf jeden Fall ist ein Besuch hier empfehlenswert.

Adresse: Prenzlauer Allee 242, 10405 Berlin

Train Cocktailbar – Für einen entspannten Abend

Wer entspannt seinen Drink genießen möchte kommt in der Nähe des Kleistparks auf den Geschmack. Hier behaust ein alter S-Bahn-Waggon aus den 1920-er-Jahren eine Bar mit besonderem Ambiente. Tolle Cocktails („To Go“), Kerzenlicht und mollig warme Sitzheizung im Winter gehören zu den Indoor-Highlights dieser verrückten Bar. Im Sommer lockt der dazu gehörende Hinterhof ebenso mit Kerzenlicht und überaus bequemen Sofas. Die Cocktails sind frisch und lecker, dazu bekommt man einen sonntags bis dienstags zum Special Price von 5 Euro.
 
Adresse: Hauptstraße 162, 10827 Berlin


Last Cathedral – Berlins Gruselbar

Berlins Mitte überrascht wieder mit einem Knüller. Und der ist nichts für schwache Nerven: Last Cathedrals Einrichtung, Personal und Musik entführen in die Welt des Grusels. Der dunkle Schein von Grablichtern, Neonflädermäuse und leicht beleuchtete Schilder sorgen für knappes Licht. Mittelalter- und Horrorrock-Veranstaltungen lassen hier regelmäßig die Wände beben. Wer Lust auf Gothic Rock, Dark Wave und EBM verspürt ist hier genau richtig.

Adresse: Schönhauser Allee 5

Sanatorium 23 – Abwechslungsreich und überraschend

Willkommen im Sanatorium. Hier darf man feiern, bis der Arzt kommt. Weiße Liegen und durchsichtige Plastikvorhänge – in dieser Bar kann man sich entspannt hinlegen, gleichzeitig gute Drinks und elektronische Musik genießen. Bei der Getränkeauswahl sollte man die eigenen Kenntnisse des Periodischen System außen vor lassen: Denn wer hätte gewusst, dass für „Li“ das „Long Island Ice Tea“ stehen soll? Zudem werden die Wände jungen Künstlern als Ausstellungsfläche angeboten.

Adresse: Frankfurter Allee 23, 10247 Berlin

Madame Claude – Hier steht alles Kopf

Die Einrichtung eines Zimmers hängt, samt Getränkekühlschränken, an der Decke dieser einfallsreich eingerichteten Kultbar. Wer sich einen Rundgang durch Kreuzberg gönnt, sollte hier unbedingt am Abend halt machen.

Wir bleiben stets auf der Suche nach neuen, ausgefallenen Möglichkeiten für deine unvergessliche Reise nach Berlin. Wir freuen uns auf deinen Besuch.

Kommentar schreiben

Loading