Cityhostel Berlin

Dein Hostel in Berlin Mitte

Berlin-Tipps für jede Jahreszeit: schönes Leben bei schlechtem Wetter

Berlin ist nicht zu jeder Jahreszeit schön: Gerade der Winter macht auch den Haupstädtern selbst zu schaffen. Aber eigentlich macht das nichts: Denn das Leben pulsiert ja hinter den Türen fleißig weiter!

Für euren Berlin-Besuch wollen wir euch deshalb ein paar Tipps geben, was sich in Berlin zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter erleben lässt:

Inhaltsverzeichnis:

Weinereien: immer nachschenken ins gemietete Glas

Wisst ihr, was Weinereien sind? Klar, hier geht es um Wein. Den Namen hatte ich bis zu meinem Umzug nach Berlin aber noch nie gehört: Anders als in gewöhnlichen Bars bedient ihr euch in den Weinereien, ähnlich einem Buffet, selbst an einer immer wieder nachgefüllten Auswahl an verschiedensten Rot- und Weißweinen.

Dafür mietet ihr am Anfang ein Glas (ca. 2 Euro) – und bedient euch dann einfach nach Lust und Laune. Am Ende schließlich zahlt ihr, was ihr eurer Meinung nach so getrunken habt (bitte anständig, sonst gibt's die Läden nicht mehr lange).

Weinereien sind vor allem toll, wenn ihr noch nicht so viel Ahnung von Wein habt und euch einfach mal ein bisschen ausprobieren wollt (vorausgesetzt, ihr könnt euch am nächsten Tag noch dran erinnern). Es lohnt sich auf jeden Fall früh zu kommen – die Läden sind immer ziemlich schnell voll. Deshalb: Los geht's meistens um circa 20:00 Uhr.

Hier findet ihr eine Auswahl von verschiedenen Weinereien:

Weinerei Nahe U Rosenthaler Platz ("Forum"), täglich ab 20 Uhr

Weinerei zwischen U Bernauer Str. und U Senefelder Platz, Mittwoch bis Samstag ab 18 Uhr

Slams: mit Texten und Puppen die Menge an sich reißen

Bei jedem Slam gilt das Prinzip: jeder kann mit selbstgeschriebenen Werken auf die Bühne und gegen andere antreten, ob Profi, Amateur oder Stümper. Eine Runde weiter kommt (natürlich) immer der/die Bessere, bis das Publikum den Gewinner kürt.

Meistens wird das alles ziemlich lustig: Denn um beim Publikum gut anzukommen, zählt natürlich vor allem Unterhaltungswert!

Neben den klassischen Poetryslams gibt es in Berlin eine Reihe ausgefaller anderer Slams, wir stellen sie euch vor:

Poetryslams: Bastarde, Tempel, Love and Peace

Der Klassiker, die Poetryslams: selbstgeschriebene Literatur und Texte, vorgetragen von Autoren und solchen, die es gerne sein würden, ringen um die Sympathie der Zuschauer mit Witz, Wortspielen, Kalauern, Gedankensprüngen, Romantik, Scharfsinn und mehr.

Da es einen riesigen Haufen an Slams in Berlin gibt, haben wir die Berlinerin und Jugendbuchautorin Jana Heinicke nach ihren Empfehlungen gefragt. Das sind ihre Lieblinge:

Jana Heinicke organisiert außerdem den ersten Puppenspiel-Slam Deutschlands. Mehr dazu unten, wir freuen uns schon drauf!

Singer-Songwriter-Slam: singen sollte man schon können

Der Singer-Songwriter-Slam ist der Poetry-Slam für die kreativen Sänger: 10 Künstler treten am Abend mit selbst geschriebenen Songs gegeneinander an, ob Profi oder Amateur – das kann lustig werden.

Jeden letzten Freitag im Monat: http://www.singersongwriterslam.de/

Puppentheater Slam: moderiert von Jana und einer übel gelaunten Ratte

Seit René Marik öfter mit Maulwurfn, Rapante & Co im Fernsehen zu sehen war, wissen viele, dass Puppentheater richtig cool sein kann. Entsprechend begeistern in den USA die Puppetry Slams schon länger viele – nun gibt es das auch in Deutschland:

Die Autorin Jana Heinicke, die bei Slams auch selbst immer wieder auf der Bühne steht, zaubert den ersten Puppetry-Slam Deutschlands aus ihrem Zylinder! Mit dabei als Co-Moderator ist natürlich auch René Marik, gefangen im Körper einer übellaunigen Ratte – und zahlreiche professionelle wie unprofessionelle Puppenspieler mit ihren selbst geschriebenen Stücken und fremdgesteuerten Geschöpfen, die jeweils sieben Minuten gegeneinander antreten. Die nächsten Termine findet ihr hier.

Science Slam: Wissenschaft mal geistreich präsentiert

Im Science Slam bringe junge Wissenschaftler ihre Nachwuchsprojekte auf die Bühne; mit PowerPoint-Präsentationen, Requisiten und/oder Live-Experimenten: lustig, geistreich und kurzweilig stellen sie ihr Forschungsprojekt in 10 Minuten vor.

Ihr wollt wissen, wie sowas aussehen kann? Dann guckt doch mal, was unsere Wissenschaftler in spe bisher so getrieben haben: Science Slam auf Youtube.

Und die nächsten Termine findet ihr hier: http://www.scienceslam.de/berlin

PowerPoint Karaoke: präsentieren ohne Ahnung

Kein Slam, aber eine geile Idee: Ihr steht auf der Bühne und haltet eine PowerPoint-Präsentation, die ihr noch nie vorher gesehen habt – PowerPoint Karaoke! Zu jedewedem Thema improvisiert ihr Folie für Folie für sieben Minuten eine gute Show – hätte es das doch nur schon in der Schule so sein können!

Einmal im Monat findet ihr die Shows voller Unsinn hier: http://www.kultmucke.de/kategorie/kultmucke-aktionen/powerpoint-karaoke/

Mietstudio Berlin: Eigene Fotoshootings im professionell ausgestatteten Studio

Wer würde nicht gern einmal in einem professionell ausgestattetem Fotostudio fotografiert werden oder selbst fotografieren? Das Mietstudio Berlin bietet genau das ab 12€ pro Stunde (mit Mehrwertsteuer 14,28€) – auf Wunsch mit kostenloser Einführung in die Studiotechnik.

Zur Verfügung steht dafür u.a. eine schnelle Blitzanalage: Drei Blitze hängen an einem Deckenschienensystem, sodass sie frei im Raum positioniert werden können. Angeschlossen werden sie mit einem Funkauslöser an die eigene Kamera, ansonsten kann auch eine Canon 5D Mark II gemietet werden. Als Hintergünde stehen die Farben weiß, grau, schwarz sowie einige Farben zur Auswahl, die einfach gewählt und gewechselt werden können. Ebenso mit dabei ist eine Küche mit Schminkspiegel, verschiedene Aufsätze für die Blitze zur unterschiedlichen Belichtung, Standleuchten für Videoaufnahmen und mehr.

Die ganze Übersicht über Technik, Ausstattung, Preise und Angebote findet ihr hier: Mietfotostudio Berlin

Und für die, die lieber draußen professionell shooten, gibt es eine professionelle Outdoor-Blitzanlage zum Mitnehmen (ohne schweren Generator, mit Akkus für über 1000 Aufnahmen): Outdoor-Blitzanlage

Thermen: schlechtes Wetter macht das Leben schön

Es ist ganz fieses Wetter draußen und eigentlich wäre das ein Tag zum drinnen bleiben? Wie wäre es dann mit Baden im warmen Wasser, Sommerhitze in der Sauna und Entspannung?

Das Liquidrom z.B. bietet finnische Sauna, Salzsauna, Dampfbad, ein großes "Klangbecken" mit Unterwasser-Musik und mehr zum Entspannen. Die Therme liegt mitten in Berlin zwischen U Anhalter Bahnhof und Möckernbrücke.

Die Thermen im Europa Center sind Berlins größte Sauna- und Wellnesslandschaft. Auf über 5000 qm gibt es Innen- und Außenpools (auf dem Dach), 8 Saunen, Wasserfälle und einen eigenen Bereich nur für Frauen. Die Anlage liegt am S+U Bahnhof Zoo.

Das sind sicher die zwei bekanntesten Thermen in Berlin. Wer aber einen ganzen Tag entspannen will, kann auch nach Brandenburg fahren. Die (persönlich) als am besten erlebte Therme ist hier die Kristalltherme Bad Wilsnack. Sie hat große Außen- und Innenbecken, ein eigenen, selbst geförderten Salzsee, acht Saunen und zwei Dampfbäder.

So fühlt es sich auch bei schlechtem Wetter wie Urlaub an!


Euch fehlt hier noch was oder ihr hattet ein Erlebnis in Berlin, das hier noch unbedingt aufgeführt werden sollte? Her damit! Schreibt uns eure Tipps über die Kommentare und helft den anderen Berlin-Besuchern!

Mehr Tipps folgen bald!


Facebook Twitter Google Email

Kommentar schreiben

Loading